Das Berufsbild der Kinderpflegerhelfer/In

Aufgaben

Die Kinderpflegehelferinnen und Kinderpflegehelfer arbeiten mit Säuglingen, Kleinkindern, Kindern und Jugendlichen bis zu 14 Jahren. Sie werden meist in Einrichtungen eingesetzt, die außerhalb der Schule Betreuungs- und Erziehungsarbeit leisten. Zu den Aufgaben einer Kinderpflegehelferin oder eines Kinderpflegehelfers gehört die hygienische Versorgung von Säuglingen und Kleinkindern genauso wie das Spielen mit den Kindern. Außerdem beteiligen sie sich an der Erziehung und Förderung der Kinder, indem sie Erzieher und/oder Eltern bei ihrer Erziehungsarbeit unterstützen. Eine Kinderpflegehelferin oder Kinderpflegehelfer können auch pflegerisch, pädagogisch und hauswirtschaftlich tätig werden. Grundsätzlich werden Kinderpflegehelfer immer in ihrer Arbeit von geschultem Fachpersonal angewiesen.



Ausbildung

Die gängigste Möglichkeit des Zugangs zum Beruf KinderpflegehelferIn läuft über Praktika im sozialpädagogischen Bereich. Fehlende Fachkenntnisse lassen sich aber oft auch durch eine intensive Einarbeitung in einer entsprechenden Einrichtung aufholen. Das hängt immer auch von der Art der jeweiligen Einrichtung ab, wie sie die eigene Kinderpflegehelferin-Ausbildung gestaltet.

Der Beruf KinderpflegehelferIn ist nicht zu verwechseln mit dem Beruf KinderpflegerIn. Dieser Ausbildung geht je nach Bundesland eine zwei bis dreijährige Ausbildung an entsprechenden Fachschulen voraus. Als Zugangsvoraussetzung gilt hier in der Regel ein Hauptschulabschluss oder eine vergleichbare Schulausbildung.