Das Berufsbild der Sozialpädagogischen Assistentin

Aufgaben

Die Hauptaufgabe einer Sozialpädagogischen Assistentin oder eines Sozialpädagogischen Assistenten ist die Pflege und Betreuung von Kleinkindern und Säuglingen in erster Linie, aber auch Kindern und Jugendlichen. Das Einsatzgebiet von Sozialpädagogischen Assistentinnen und Assistenten ist hauptsächlich in Kinderbetreuungseinrichtungen wie

  • Kindertagesstätten
  • Kindergärten
  • Kinderkrippen
  • Horten
  • Heimen


Manchmal werden sie auch für die Betreuung bei Familien zu Hause vor Ort eingesetzt. Je nach Bedarf unterstützen Sie die Eltern in der Betreuung und Pflege oder sie helfen aus, wenn die Eltern zum Beispiel aufgrund ihres Berufs keine Zeit haben, sich selbst um ihr Kind oder ihre Kinder zu kümmern. Manchmal arbeiten Sozialpädagogische Assistentinnen und Assistenten auch in Kinderkliniken und Jugendzentren – ganz nach Ausrichtung und Schwerpunkt der jeweiligen Einrichtung. Der Arbeitsplatz einer Sozialpädagogischen Assistentin oder eines Assistenten sind also in erster Linie

  • Gruppen- und Aufenthaltsräume in sozialen Einrichtungen
  • Spiel- und Freizeiträume
  • Freiflächen (wie Spielplätze o. ä.)
  • Privatwohnungen
  • und auch Büros

– denn auch organisatorische Arbeiten fallen in den Aufgabenbereich einer Sozialpädagogischen Assistentin oder eines Assistenten.

Ausbildung

Für die Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin oder zum Assistenten gibt es spezielle Sozialpädagogische Schulen – also Berufsfachschulen für Sozialpädagogische Assistenten. Die Ausbildung an einer solchen Schule dauert in der Regel zwei Jahre.