Das fünfte Lebensjahr

Gegen Ende des fünften Lebensjahrs sollten Kinder die folgenden Fähigkeiten ausgeprägt haben:

Motorik

Freihändig, mit Beinwechsel und ohne Probleme Treppen aufwärts wie auch abwärts steigen. Ebenso zeigt die Handmotorik Fortschritte: Der Umgang mit einer Kinderschere ist nun genauso möglich, wie Kleben und einfaches Basteln. Sauberes Ausschneiden entlang von vorgegebenen Linien wird ebenfalls beherrscht.

Denkvermögen

Das Denkvermögen differenziert sich weiter: So werden Rollenspiele allmählich detaillierter und andere Kinder werden mit einbezogen. Das Kind sollte gegen Ende des fünften Lebensjahres auch Konstruktionsspiele mit Bauelementen beherrschen.



Sprache

Gleichfalls wird ein Fortschritt in Sachen Spracherwerb deutlich: Das Kind bildet jetzt längere Sätze und benutzt dabei auch Bindewörter. Alle Laute sollten nun richtig ausgesprochen werden können.

Sozialverhalten

Hinzu kommt ein deutlich ausgeprägtes Sozialverhalten: Die Kinder kooperieren jetzt im Spiel mit anderen Kindern und befolgen die Spielregeln. Außerdem können sie mittlerweile emotionale Äußerungen anderer Kinder wie auch Erwachsener deuten und darauf eingehen, also zum Beispiel Trösten oder Helfen.