Die Träger der Kindergärten

Es gibt unterschiedliche Träger der Kindergärten.

Konfessionell gebundene Kindergärten

Ein katholischer Kindergarten oder ein evangelischer Kindergarten gehören zu den freien, kirchlichen Trägern. Diese sind konfessionell gebunden und vermitteln den Kindern – neben der pädagogischen Betreuung – auch christliche Werte. Dies zeigt sich im gemeinsamen Beten und Singen von kirchlichen Liedern, aber auch im Feiern der kirchlichen Feste wie Ostern und Weihnachten. Kinder anderer Religionszugehörigkeit oder Konfessionslose werden auch aufgenommen, allerdings kann es vorkommen, dass Kinder mit der entsprechenden Konfession bevorzugt aufgenommen werden.



Kommunale Kindergärten

Kommunale Kindergärten sind für jeden zugänglich und der Träger ist, wie der Name bereits sagt, die Gemeinde.

Freie Träger

Die freien Träger für Kindergärten sind mittlerweile in einer Vielzahl vertreten. Hier gilt es, sich genau mit den einzelnen Konzepten und Ideologien auseinander zu setzen, da diese oft von den üblichen, öffentlichen oder kirchlichen Konzepten abweichen. Zu den freien Trägern gehören der Montessori Kindergarten, der Waldorf Kindergarten, Kinderläden, Betriebskindergärten oder ein privater Kindergarten.